Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel
Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel

Die Rede von Greta Thunberg auf dem UN-Klimagipfel

Greta Thunberg hat eine unglaubliche Rede gehalten. Im Original kann man sie sich auf youtube ansehen:

Hier ist Ihre Rede, leicht gekürzt in der deutschen Übersetzung:

„Meine Botschaft ist, dass wir Euch beobachten werden! Das hier ist alles falsch, ich sollte hier nicht sein, ich sollte zurück in der Schule sein auf der anderen Seite des Ozeans – aber Ihr kommt immer noch zu uns jungen Menschen, und wollt Hoffnung! Wie konntet Ihr es wagen

Ihr habt meine Träume und meine Kindheit gestohlen mit Euren leeren Worten, und dabei bin ich noch eine von denen, die Glück gehabt haben. Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Ökosysteme brechen zusammen. Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber Ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem ewigen wirtschaftlichen Wachstum – wie könnt Ihr es wagen?

Seit mehr als dreissig Jahren ist es wissenschaftlich erwiesen. Wie könnt ihr es wagen, wegzuschauen, hier herzukommen und zu behaupten, dass ihr genug tut, wenn nirgendwo politische Lösungen in Sicht sind? Ihr sagt, dass ihr uns hört, und dass ihr die Dringlichkeit versteht. Doch wie traurig und zornig ich auch bin, ich will das nicht glauben. Denn wenn Ihr die Situation wirklich verstehen und uns dann immer noch im Stich lassen würdet, dann wärt Ihr böse, und ich weigere mich, das zu glauben. 

Wie könnt Ihr es wagen, so zu tun, als ob es mit Weiter-so und ein paar technischen Lösungsansätzen getan wäre? Auf der Basis von dem, was heute hier präsentiert wurde, kann es keine Lösungen geben. Ihr seid immer noch nicht reif genug zu sagen, wie es wirklich ist. Ihr lasst uns im Stich. Aber die jungen Menschen beginnen, euren Verrat zu spüren. Alle kommenden Generationen haben euch im Blick und wenn Ihr Euch dazu entscheidet, uns im Stich zu lassen, dann sage ich: 


Wir werden Euch das nie vergeben! 
Wir werden Euch das nicht durchgehen lassen! 

Genau hier, genau jetzt ziehen wir die Linie. Die Welt wacht auf und es wird Veränderungen geben, ob es euch gefällt oder nicht.“