Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel

 

Chronik Tempo 30 auf der Kreuzstr. - ein Schildbürgerstreich mit gutem Ausgang -

Verwaltungsvorlage: Tempo 30 auf der Kreuzstraße. Juhu? – Nix Juhu!

Die Westfälische Rundschau vom 07.06.2017 berichtet: Tempo 30 für sieben Straßen

Die Stadt schlägt sieben Straßenabschnitte vor, auf denen künftig ...Tempo 30 gelten soll, die Kreuzstraße von Hohe Straße bis Vinckeplatz. Der weitere Verlauf der Kreuzstraße bis zur Lindemannstraße ist nicht für Tempo 30 vorgesehen, obwohl die Bezirksvertretung Innenstadt-West nach einem Bürgerantrag im November 2016 dafür gestimmt hatte. Möglicherweise könnte sich das durch die politischen Beratungen noch verändern, deutete Oberbürgermeister Ullrich Sierau an.“

Zu diesem schwachsinnigen Verwaltungsbeschluss hat unsere Ortsgruppe einen Leserbrief geschrieben, mal sehen, ob sie ihn bringen: Tempo 30 in der Kreuzstraße – ja, aber!!

Die Naturfreunde Dortmund Kreuzviertel machen sich für Tempo 30 auf der Kreuzstraße stark und haben einen entsprechenden Bürgerantrag an die Bezirksvertretung Innenstadt West gestellt, die sich in einem eigenen Antrag nahezu einstimmig dafür ausgesprochen hat. Die aktuelle Verwaltungsvorlage ist jedoch ein kompletter Schildbürgerstreich. Tempo 30 ja, aber nur zwischen Hohe Straße und Vinckeplatz. Geht’s noch? Bis Vinckeplatz also Tempo 30, und danach wieder mit Tempo 50 vorbei am Kindergarten Heilig Kreuz und über die extrem unübersichtliche Kreuzung Arneckestraße. Dann kommt gleich der Rückstau vor der Kreuzung Lindemannstraße, und im weiteren Verlauf der Kreuzstraße ist ja sowieso schon seit langem Tempo 30. Muss man diesen Verwaltungsvorschlag wirklich verstehen? Die Naturfreunde jedenfalls nicht, sie bleiben am Ball, für Tempo 30 auf der gesamten Kreuzstraße. Naturfreunde Dortmund Kreuzviertel

Am 17.6.2017 meldete die WR dass die Verwaltung dem Bürgerantrag gefolgt ist, und nun endlich Tempo 30 für die gesamte Kreuzstrasse ( zwischen Hoher Str. und Lindemannstr.) gilt.

Unser Kommentar: Naturfreunde Kreuzviertel erfolgreich bei Tempo 30

Das die Kreuzstraße zwischen Hohe Straße und Lindemannstraße demnächst nur noch mit Tempo 30 befahren werden kann, ist eine gute Nachricht für die Bewohner und ein wichtiger Schritt für die Verbesserung des Wohnumfeldes. Und es ist ein Erfolg des bürgerschaftlichen Engagements der Naturfreunde Kreuzviertel: Mit unserem Gestaltungskonzept zum Vinckeplatz und den Ideen zur Reduzierung der Verkehrsbelastungen sind wichtige Impulse für die Quartiersentwicklung gesetzt worden.

Mit über 450 Unterschriften unterstützten die Bewohner die Forderungen Tempo 30 einzurichten und bestehende Anforderungsampeln durch Zebrastreifen zu ersetzen. Ein wichtiger erster Erfolg ist mit dem jetzigen Beschluss erzielt. Jetzt müssen die Taten folgen. Im Weiteren geht es darum, auch auf der Wittekindstraße die Geschwindigkeit auf Tempo 30 zu reduzieren und die notwendigen Zebrastreifen einzurichten.

 

Zufallsbild

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Termine

Infos abonnieren


Tragen Sie sich bitte hier für das gewünschte Abo ein



Bitte tragen Sie Ihren Namen und Mailadresse ein klicken dann auf eintragen
Joomla Extensions powered by Joobi