Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel

czerkus-kleinBezirksvertretung Brackel einigte sich während der jüngsten Sitzung auf die Straßennamen für das neue Wohngebiet

Brackel: Die neuen Siedler auf Hohenbuschei können jetzt auf feste Adressen zurückgreifen, Planstrassen ade. Die Namen der künftigen Straßenzüge stehen nun fest. Um das Trainingsgelände des BVB gruppieren sich die Fußballstraßen, umschlossen von der Hohenbuschei-Allee und der Heinrich-Czerkus-Allee

czerkus-klein
Rund 7 km geht es am 2. April vom Stadion Rote Erde durch den Romberg Park bis zum Denkmal in der Bittermark.

 

Achtung: kein Wettbewerb, kein Stress, keine Zeitnahme,

sondern ein Gedächtnislauf für Jogger, Walker, Wanderer und gemütliche Radfahrer.

Der Transport von Getränken und Wechselwäsche ans Ziel ist geregelt.

 

Kein Startgeld, Spende erbeten

Treffen ab 12 Uhr am Stadion Rote Erde

  • Start für Wanderer um 13.00 Uhr
  • Start für Walker um 13:45 Uhr
  • Start für Jogger und Radler um 14 Uhr
Heinrich Czerkus (1894-1945) war Platzwart (Greenkeeper) beim BVB und Widerstandskämpfer gegen Hitler. Er wurde im April 1945 mit anderen ermodert und im Rombergpark verscharrt.
Große Resonanz zum Heinrich-Czerkus-Lauf im Netz: BVB, westline, Dortmund initiativ, schwatzgelb, eyeplorer.com

Plakat Heinrich Czerkus Lauf 2010 zum Download:

{phocadownload view=filepreviewlink|id=6|previewwidth=640|previewheight=480}

 

In Erinnerung und zur Ehrung findet in Dortmund regelmäßig der „Heinrich-Czerkus-Gedächtnislauf“ der Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel statt. Dieser führt vom Stadion Rote Erde zum Mahnmal Bittermark. Im Jahre 2009 wurde im Stadion Rote Erde eine Gedenktafel für Heinrich Czerkus eingeweiht.

Ansprechpartner: Wilfried